SCHÜTZENGILDE WALDHAUSEN 1969 e. V.

Rückblick auf das 5. Ostereierschießen

Am vergangenen Palmsonntag fand das 5. Ostereierschießen der Schützengilde Waldhausen im österlich dekorierten Schützenhaus statt. Viele Mitglieder fanden sich mit ihren Familien und Freunden ein, um gemeinsam ihr Glück beim Schießen auf die Ostereier zu versuchen. In jedem der ausgeblasenen Eier, die auf zwei Ostersträußen aufgehängt waren, war ein Zettel mit einer Zahl von 1-10 versteckt. Jeder durfte reihum auf insgesamt drei Eier schießen und konnte somit Punkte sammeln. Am Ende hatten Hannes Reinert, Heinz Bittlingmaier und Oliver Hof das Glück auf ihrer Seite und sahnten die begehrten Preise mit tollen Sachpreisen und Gutscheinen heimischer Gaststätten ab.

Nach dem Schießen konnten sich alle bei leckeren Maultaschen in der Brühe oder mit Kartoffelsalat stärken.

Marc und Verena Friedel gaben sich im vergangenen Juli das Ja-Wort. Jetzt spendierten sie eine Hochzeitsscheibe, die Verena selbst bemalte! Mit dem Kleinkalibergewehr wurde an das Ostereierschießen anschließend der beste Schütze ermittelt, der auf der Scheibe mit verewigt wird. Auch hier konnte Heinz Bittlingmaier sein Können unter Beweis stellen und gab den besten Schuss ab. Herzlichen Dank an Marc und Verena für die schöne Scheibe, die nun im Schützenhaus ihr neues Zuhause findet.

Anschließend saßen alle Besucher noch gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen und genossen die Sonnenstrahlen vor dem Schützenhaus.

 

Die Teilnehmer des diesjährigen Ostereierschießens


Zum Seitenanfang



Jahreshauptversammlung 03.03.2017

Am Freitag, 3. März fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Schützengilde Waldhausen 1969 e.V. statt. Oberschützenmeister Hannes Reinert begrüßte eine große Anzahl an Mitgliedern im Waldhäuser Schützenhaus und bat die Anwesenden anschließend, den verstorbenen Mitgliedern zu gedenken. 

In seinem Bericht ging der Vorsitzende auf die Termine des vergangenen Jahres ein. Nach der Hauptversammlung stand das 4. Ostereierschießen auf dem Programm, das inzwischen einen festen Platz im Vereinskalender einnimmt. Das Jedermannschießen am 10. Juni fand regen Zuspruch. Der Vereinsausflug musste 2016 aufgrund mangelnder Anmeldezahlen leider abgesagt werden. In diesem Jahr wird der Ausflug nach Tübingen führen. Mit dem Vorstadtstraßenfest waren die Verantwortlichen zufrieden, insbesondere am Samstag waren die Besucher- und Umsatzzahlen dank tollem Wetter sehr zufriedenstellend. Hannes Reinert rief aber alle Mitglieder dazu auf, sich im kommenden Jahr zahlreicher am Auf- und Abbau des aufwendigen Standes zu beteiligen, weil diese Last im vergangenen Jahr leider auf nur wenige Schultern verteilt war. Auch mit dem Schützenfest im September war der Verein sehr zufrieden. Eine selbst angeschaffte Industriespülmaschine führt längerfristig zu geringeren Ausgaben beim Schützenfest. Leider lief das traditionelle Preisschießen auch 2016 eher schleppend, daher möchte sich der Vereinsausschuss über Änderungen am Modus Gedanken machen. Die Königsfeier, bei der Michael Reinert seinen Schützenkönigs-Titel verteidigte, das Silvesterschießen und das Dreikönigsschießen schlossen das vergangene Jahr ab. Hannes Reinert rief dazu auf, unter Bekannten und Verwandten Werbung für den Schießsport zu machen, um den absteigenden Trend der Mitgliederzahl umzukehren. Momentan hat die Schützengilde ca. 65 Mitglieder. Nach seinem Rückblick gab Reinert einen Ausblick auf die Termine im Jahr 2017. Als erstes steht am 9.4. das Ostereierschießen statt. Der Oberschützenmeister verwies zudem darauf, dass in zwei Jahren das 50-jährige Jubiläum des Vereins ansteht. Um dieses Jubiläum zu planen, lud Reinert am 21.3. zu einer ersten Findungsbesprechung für alle Mitglieder ein. Abschließend bedankte sich Hannes Reinert bei allen, die zum erfolgreichen Verlauf des Vereinsjahrs 2016 beigetragen haben und insbesondere beim Vereinsausschuss. 

Schießleiter Ralf Brix fasste in seinem Bericht die internen und externen Schießveranstaltungen des Vereins zusammen. Beim Ostereierschießen gewann Andrea Kreutter vor Michael Schweizer und Ralf Brix das Glücksschießen, bei dem Geschenkkörbe mit kulinarischen Gutscheinen ortsansässiger Gastronomen ausgelobt waren. Beim Mannschafts- und Jedermannschießen konnten die Teilnehmerzahlen leider nicht ganz an die der vergangenen Jahre anknüpfen, trotzdem hatten sich insgesamt 60 Einzelstarter verteilt auf 19 Mannschaften eingefunden. Die meisten Gruppierungen stellte die Lorcher Fasnetgesellschaft, die auch bei den Mannschaftsplatzierungen großen Erfolg hatte. Im Juli wurde durch den Kreissportleiter im Rahmen der Rundenwettkampf- und Ligasitzung der neue Onlinemelder vorgestellt, der Anfang August nochmal im Lorcher Schützenhaus für die Kreisvereine geschult wurde. Brix fasste nochmals zusammen, wer bei den Vereinsmeisterschaften im Spätherbst siegreich war: mit dem Luftgewehr Schüler gewann Joshua Kutlesa, Luftgewehr Schützen Lena Kreutter, Luftpistole Ralf Brix, Perkussionsgewehr Horst Heffele, KK-liegend Otto Grau, Sportpistole KK Tobias Albeck, Revolver .357 Magnum Walter Lorenz, Standardpistole Hannes Reinert und Schnellfeuerpistole Hannes Reinert. Beim Pokalschießen gewann Heinz Bittlingmaier mit dem Luftgewehr, Ralf Brix mit der Luftpistole, beim KK-liegend Heinz Bittlingmaier, mit der Sportpistole KK Tobias Albeck und mit dem Perkussions-Gewehr Horst Heffele. Als neuer Schützenkönig 2017 wurde Michael Reinert bei der Königsfeier Anfang Dezember proklamiert. 1. Ritter wurde Michaela Sackmann und 2. Ritter Michael Schweizer. Beim traditionellen Silvesterschießen gaben 13 Teilnehmer auf die beiden Glücksscheiben mit dem KK-Revolver und dem KK-Gewehr liegend Schüsse ab. Sieger beim Gewehr wurde Michael Reinert, beim Revolver gelang dies Joshua Kutlesa. Die begehrten Bierkugeln für den schlechtesten Schuss gingen in beiden Disziplinen an Marc Friedel. Beim Dreikönigsschießen gab Marc Friedel den besten Schuss ab, der damit auf dem Ehrenschild verewigt wird. Schießleiter Brix gab dann einen Rückblick auf die Rundenwettkämpfe in der Kreis- und Bezirksliga, bei der die Schützengilde mit zwei Pistolenmannschaften gestartet ist. Mit einer neu formierten Luftpistolenmannschaft war sie in der Kreisliga am Start. Obwohl gleich drei Schützen bisher in der Luftpistole noch keine Wettkampferfahrung hatten, erreichte man unter 11 Mannschaften mit dem 5. Platz eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte. Mannschaftsteilnehmer waren Beate Maron, Andreas Hecke, Karlheinz Zanker, Ralf Brix, Hannes Reinert, Dieter Sanwald und Marc Friedel. Mannschaftsführer war Ralf Brix, der zugleich bester Einzelschütze für Waldhausen war. Er erreichte den 1. Platz unter 73 Startern. Die Pistolenmannschaft mit der Sportpistole KK startete dank ihrem letztjährigen Aufstieg aus der Kreisliga in der Bezirksliga. Mannschaftsteilnehmer waren Raik Flöting, Tobias Albeck, Heiko Grünenwald, Hannes Reinert und Ralf Brix. Leider konnte die Mannschaft nicht an die Vorjahresergebnisse anschließen und erreichte so unter 19 teilnehmenden Mannschaften nur den vorletzten 18. Platz, was den Abstieg in die Kreisliga bedeutet. Bester Einzelschütze war auch hier Ralf Brix mit einem 43. Platz unter 89 Startern, Mannschaftsführer war Hannes Reinert. Brix bemängelte die aktuelle Situation, dass momentan nur wenige Schützen die Schießbahnen nutzen. Der Vereinszweck, das Angebot an schießsportlichen Möglichkeiten und deren Nutzung darf nicht aus dem Auge verloren werden. Er appellierte deshalb an die Mitglieder, die sich in der letzten Zeit vom aktiven Schießbetrieb zurückgezogen haben, sich wieder regelmäßiger an den beiden Öffnungstagen am Schießbetrieb zu beteiligen.

Jugendleiterin Andrea Kreutter berichtete darüber, dass Joshua Kutlesa als aktuell einziger jugendlicher Starter in der Wettkampfrunde zusammen mit der Jugendmannschaft der Schützengilde Lorch an der Jugendliga teilnimmt. Um weitere Jugendliche gewinnen zu können, wird die Schützengilde im Jahr 2017 wieder am Ferienprogramm der Stadt Lorch teilnehmen.

In seinem Bericht fasste Schatzmeister Michael Schweizer mithilfe einer PowerPoint-Präsentation die Zahlen des vergangenen Geschäftsjahrs zusammen. Mit den Erlöszahlen der drei großen Feste Jedermannschießen, Vorstadtstraßenfest und Schützenfest war der Schatzmeister zufrieden. Dank zugleich niedriger Ausgabenzahlen konnte das Vereinsvermögen auch in diesem Jahr ansteigen.

Die Kassenprüfer Joachim Oetinger und Verena Friedel konnten Schatzmeister Michael Schweizer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigen und empfahlen daher die Entlastung des Kassiers.

Die anschließende Entlastung des Vorstands nahm das Ehrenmitglied Heinz Bittlingmaier vor. Die Versammlung stimmte der Entlastung einstimmig zu.

Im Rahmen der sich anschließenden Wahlen wurde Marc Friedel in seiner Funktion als 2. Vorsitzender im Amt bestätigt, bisher füllte er dieses Amt kommissarisch aus. Auch Ralf Brix, bisher schon kommissarisch im Amt, wurde als Schießleiter gewählt und bestätigt. Karola Reinert wurde wieder zur Schriftführerin gewählt. Zum Beisitzer wurde Dieter Sanwald und neu Karin Brix gewählt. Verena Friedel und Joachim Oetinger wurden wieder für ein Jahr als Kassenprüfer gewählt. Alle Wahlen fielen einstimmig aus und die Gewählten nahmen ihre Wahl an.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft ehrte Oberschützenmeister Reinert dann Joachim Oetinger, der dafür die Nadel des Deutschen Schützenbundes in gold, die Nadel des Württembergischen Schützenverbandes in gold und die Nadel der Schützengilde Waldhausen in silber erhielt. Mit einem Weinpräsent bedankte sich Hannes Reinert für die jahrelange Treue zum Verein und verwies mit einem Augenzwinkern bereits auf die goldene Nadel der SG für 50-jährige Mitgliedschaft.

Unter dem Punkt Verschiedenes verwies Hannes Reinert auf die Neueinführung eines offiziell zu führenden Schieß- und Reinigungsbuches, in das sich jeder Nutzer der Schießbahnen eintragen muss. Ralf Brix führte die Ehrungen zu den Jahresmeisterschaften 2016 durch. Mit dem Kleinkaliber Gewehr gewann Otto Grau, mit der Sportpistole erreichte Heinz Bittlingmaier den 1. Platz und bei der Luftpistole gewann Andreas Hecke vor Beate Maron.

Hannes Reinert schloss anschließend die Sitzung und bedankte sich bei allen für die Anwesenheit und wünschte ein erfolgreiches und gesundes Vereinsjahr 2017.

 

Die Mitglieder des aktuellen Vereinsausschusses

 

Die Sieger der Jahresmeisterschaften 2016


Zum Seitenanfang



Termine 2017

06.01.             Dreikönigsschießen

03.03.             Hauptversammlung

09.04.             Ostereierschießen (am 07.04. Eier ausblasen)

17.06.             Reinigungsdienst

23.06.             Jedermannschießen (Training am 14., 16., 21.06.)

01.07.             Vereinsausflug nach Tübingen

29.-30.07.       Vorstadtstraßenfest

23.-24.09.       Schützenfest

25.11.             Reinigungsdienst

02.12.             Königsfeier

31.12.             Silvesterschießen


Zum Seitenanfang